Wildkräuterfex
Wildkräuterfex

 

.
Konzept & Projektidee.............für das Naturprojekt in Greising

 

- Artenschutz Greisinger Alm - & - Bayerwald Arche -


 


 

Wir wollen das Grundstück Greising 22, im Bergdorf Greising zusammen mit Menschen, Tieren, Pflanzen und den Natur-Elementen zu einem möglichst naturnahen Biotop gestalten, wo alle gleichberechtigt, nebeneinander & zusammen Raum finden, sich Insekten und Schmetterlinge, Vögel, Bienen, und Hühner, Enten, Ziegen aus Rettungsaktionen wohl fühlen können...

 

Dazu ist es unserer Meinung nach nötig, einen entsprechend der Berglandschaft angepassten Gartenbau nur mit Naturdünger und einheimischen Pflanzen zu betreiben & Pflanzenprodukte auf Naturbasis herzustellen...


 

Daneben betreiben wir ein anthroposophisches Kinderprojekt, die Kindertagespflege „die Kinderstube“ mit bis zu fünf Kindern...


 

Alte Obstsorten dürfen genauso Platz finden, wie Vogelschutzhecken und ein Selbstversorgergarten, Bauern- und Kräutergarten, Heilpflanzen und Wildkräuter in einem allgemein zugänglichem Sichtungsgarten...


 


 

Die Wiese wird nur 2 x im Jahr gemäht, sodass die heimische Pflanzenvielfalt ausreichend Zeit findet auszusamen und nachzuwachsen. Das Bergquellwasser dient zur Bewässerung, Reinigung und Ernährung von Pflanze, Tier & Mensch...


 

Geplant sind auch eine Baumschule, eine Verarbeitungs-/Seminarküche, ein Holzfeuer-Brotbackofen, Windrad und ein Klanggarten...


 


 


 

Über 300 Bäume und Sträucher sollen gepflanzt werden, ca. 500 Stauden und Kräuter, ein Wildschutzzaun und Vogel- bzw Fledermauswohnungen, Insektenhotels, Tierunterkünfte und Bienensiebenstern...


 


 

Dies alles bedeutet Zeit- und Geldaufwand, für die nächsten 10 Jahre sind 50.000 € veranschlagt. Wer diese Idee und das Projekt unterstützen möchte, erwerbe doch bitte einen oder mehrere Beteiligungsrechtsschein(e) á 500 € (zinsloses Darlehen auf unbegrenzte Zeit mit 1 Jahr Kündigungsfrist, höchstens 5 St), oder helfe einfach auf dem Anwesen mit...


 


 

Herzlichst Louis & Sylvia Hibsch, im Januar 2018


 


 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wildkräuterfex